Atemschutzleistungsprüfung

ASLP- Leistungsabzeichen in Gold (ASLP ... Atemschutzleistungsprüfung)

 Ablauf der Leistungsprüfung

Die Prüfung stellt den Einsatz eines Atemschutztrupps unter realitätsnahen Bedingungen dar.

Die Prüfung wird nach den Kategorien Bronze, Silber und Gold gestaffelt abgelegt, wobei der Mindestzeitraum zwischen zwei Prüfungen 2 Jahre beträgt.

Der Trupp hat die nachfolgenden Stationen zu absolvieren, wobei sämtliche Aufgaben in einer bestimmten Mindestzeit durchzuführen sind:

Theoretische Prüfung

Anlegen der Atemschutzgeräte, Einsatzbereitschaft herstellen

Menschenrettung

Innenangriff mit HD-Rohr

Geräteaufbereitung

 

Träger des ASLP- Abzeichens in Gold

Lfd. Nr. Name

Jahr

1 Gödl Roland  2009
2 Hirtler Dieter
2009
3 Rabl Michael
2009
4 Schabernig Dietmar
2009
5 Scherer Martin
2009
6 Steinbauer Manfred
2009
7 Wartinger Heimo

2009

8 Gruber Helmut
 2010
9 Hirtler Rainer
2010
10 Illmayer Martin
 2010
11 Freidorfer Florian
2013
12 Knoll Patrick 2013
13 Eisentopf Adi 2014
14 Gruber Florian 2014
15 Hirter Johannes 2014
16 Klösch Patrik 2014
17 Mühlbacher Andresa 2014
18 Zottler Michael 2014

 

Highlights - Fotostrecke


ASLP

22.10.2005 - Zwei Gruppen der FF Pernegg absolvieren die erstmals im Bezirk Bruck an der Mur durchgeführte Atemschutzleistungsprüfung in Bronze. Stehend v.l.n.r. Dieter Hirtler, Martin Scherer, Dietmar Schabernig, Michael Rabl, vorne v.l.n.r. Heimo Wartinger, Roland Gödl und Manfred Steinbauer.


ASLP

07.10.2006 - Atemschutzleistungsabzeichen in Bronze für Stefan Ressi, Rainer Hirtler (beide hinten stehend), sowie Martin Illmayer und Helmut Gruber (jeweils v.l.n.r.).


ASLP

13.10.2007 - Atemschutzleistungsprüfung Stufe Silber in Kapfenberg: Gruppenfoto nach erfolgreich abgelegtem Bewerb - vor dem Einräumen der erforderlichen Gerätschaften ins LF Pernegg. V.l.n.r. Michael Rabl, Heimo Wartinger, Johannes Hirtler und Manfred Steinbauer.


ASLP

20.10.2012 - Zwei Bewerbsgruppen mit ihren Betreuern Dieter Hirtler und Martin Scherer, nach erfolgreich abgelegten Prüfungen. Stehend v.l.n.r. Dieter Hirtler, Adolf Eisentopf, Patrick Knoll, Martin Scherer, vorne v.l.n.r. Florian Gruber, Patrik Klösch, "Andi", Florian Freidorfer und Matthias Jantscher.

 

Zusätzliche Informationen